Aktuelles

20.10.2018 12:00 Alter: 27 days
Kategorie: Alle
Von: AFKDO Gars, Gabriele Hofbauer

Abnahme des Fertigkeitsabzeichen Technik in Weitersfeld am 20.10.2018

Faszination / Herausforderung Feuerwehr-Technik Feuerwehrjugend stellt sich einer Wissensüberprüfung auf diesem Gebiet! In der heutigen Zeit sind fast 75% der Feuerwehreinsätze „Technisch“! Deshalb befasst sich natürlich auch die Feuerwehrjugend in ihrer Ausbildung intensiv mit dieser Thematik.


Nach wochenlanger, intensiver Vorbereitung trafen sich fast 100 Feuerwehrjugendmitglieder in Weitersfeld, um sich der Prüfung um das Fertigkeitsabzeichen Feuerwehrtechnik der Feuerwehrjugend zu stellen. Die „Kleinen“ (10/11- jährigen) absolvierten das Technik-Spiel und die „Älteren“ (12 bis 16- jährigen) das Fertigkeitsabzeichen. Die Unterscheidung liegt hier in der Schwierigkeitsstufe.

Die verschiedensten Stationen waren im gesamten Ortsgebiet von Weitersfeld verteilt. Diese wurden von den einzelnen Jugendgruppen nacheinander erwandert.

Neben theoretischen Grundlagenwissen musste viel Praktisches Wissen erbracht werden.

Erklärung und Funktionsweise eines hydraulischen Rettungssatzes sowie von Hebekissen wurden verlangt. Auch die richtige Handhabung eines komplett aufgebauten Greifzug stand am Programm. Hebel - ,feste und lose Rolle – was es damit im Feuerwehrdienst auf sich hat, stand ebenso auf der Prüfungsliste.

Dass eine Prüfung zu einem tollen Erlebnis für die Jugendlichen werden kann, ist mehreren Spielestationen, die zwischendurch auf der Wegstrecke aufgebaut wurden, zu verdanken.

Die Stärke der Feuerwehr ist ihre Gemeinschaft. Und durch diese Gemeinschaft werden alle an ihr gestellten Aufgaben gemeistert.

Dies wurde den Jugendlichen bei kooperativen Abenteuer-Spielen vor Augen geführt. Diese Spiele waren: Wasserleitungsbau - Wasser musste von Punkt A nach Punkt B geleitet werden, Spinnennetz - ein überdimensionales Spinnennetz galt es zu überwinden oder mit den Tücken eines Zauberstabes musste gelernt werden umzugehen;

Bei allen Aufgaben war der Kleinste genauso wichtig wie der Stärkste in der Gruppe.

Schlussendlich freute sich der Bezirkssachbearbeiter besonders, dass alle angetretenen Jugendlichen ihr Ziel erreichen konnten! Dies ist nur möglich aufgrund der guten Vorbereitungsarbeiten der Jugendbetreuer!

Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Heinz Krehan gratulierte allen Mädchen und Burschen für ihre erbrachten Leistungen und übergab abschließend die Abzeichen.


Suche: