Aktuelles

07.06.2022 12:02 Alter: 18 days
Kategorie: Allgemein AFKDO Gars
Von: BSB Andreas Kloiber

Abschnittsfeuerwehrtag und Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerbe in Gars am Kamp


Zahlreiche Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren aus den Gemeinden Altenburg, Gars, Rosenburg-Mold und Röhrenbach wurden für ihre langjährige Tätigkeit im Feuerwehrwesen ausgezeichnet. „Wir haben erlebt, wie schnell sich alles ändern kann. Und trotzdem war die Einsatzbereitschaft immer gegeben, wir haben alle Herausforderungen gemeistert“, zeigte sich der Horner Bezirksfeuerwehrkommandant-Stellvertreter Andreas Kletzl beim Abschnittstag des Feuerwehrabschnitts Gars stolz auf seine Mitglieder. In die gleiche Kerbe schlug auch ÖVP-Landtagsabgeordneter Franz Linsbauer: „Die Feuerwehren sind ein Garant für den Zusammenhalt, sind ein wahrer Fels in der Brandung.“ Gut 200 Mitglieder der Feuerwehren aus den Gemeinden Altenburg, Gars, Rosenburg-Mold und Röhrenbach waren beim Abschnittstag, der anlässlich der 150-Jahr-Feier der Feuerwehr Gars im Sportzentrum aufmarschiert, um eine Reihe langjähriger Feuerwehrmänner zu ehren. Diesen gratulierten unter anderem Landtagsabgeordneter Josef Wiesinger, zahlreiche Feuerwehrfunktionäre, Vertreter der Blaulichtorganisationen und benachbarter Abschnitte sowie Delegationen aus Kalsdorf in Kärnten und Gars am Inn in Bayern. Allseits Anerkennung für Arbeit der Feuerwehren „Es gibt Menschen, die sind immer da“, formulierte der Garser Bürgermeister Martin Falk auch namens seiner Kollegen Brigitte Allram, Gernot Hainzl und Wolfgang Schmöger, „und das sind nicht nur Partner und Arbeitskollegen, sondern auch die Feuerwehren. Ihre Arbeit erfordert Zeit, Kraft, Ausdauer, Nerven, Verantwortung – und das verdient unsere Anerkennung.“ Der Garser Abschnittskommandant Kurt Grien überbrachte den Dank („Das ist nach drei Jahren endlich wieder direkt möglich!“) an Funktionäre, Mitglieder und deren Familien und berichtete von 311 Einsätzen und 18.315 Einsatzstunden 2021. Und Bezirkshauptmann-Stellvertreter Matthias Krall lobte die Wehren: „Ihr habt ein Rezept gegen die Krise gefunden, die Kameradschaft war dabei ein wichtiger Faktor!“ Für die musikalische Umrahmung der Feier sorgte bestens die Garser Bürgermusikkapelle, die auch im Anschluss beim gemütlichen Treffen, bei dem die Feuerwehr Gars für ausgezeichnete Verpflegung sorgte, aufspielte. Zahlreiche Ehrung für langjährige Mitglieder Beim Abschnittsfeuerwehrtag anlässlich der 150-Jahr-Feier der Feuerwehr Gars wurden an eine Reihe von Mitgliedern Ehrenzeichen für langjährige Tätigkeit im Feuerwehrdienst überreicht: Das Ehrenzeichen für 80-jährige Tätigkeit an Josef Lemp (FF Etzmannsdorf/Kamp), für 70 Jahre an Alois Genner (Feinfeld), Anton Führer (Gars), für 60 Jahre an Richard Großberger (Altenburg), Alfred Popp (Etzmannsdorf), Franz Zeitelberger (Mold), für 50 Jahre an Walter Kapeller (Altenburg), Josef Arbesser, Johann Glanner, Josef Hager, Josef Lemp, Ferdinand Schopp, Gerhard Zaiser (alle Etzmannsdorf/Kamp), Alois Wazlawik (Feinfeld), Karl Schrammel (Maiersch), Gerhard Wunderl (Mörtersdorf), Karl Dornhackl (Nonndorf bei Gars), Helmut Gutsch, Walter Krippel, Franz Roithner, Kurt Stefal (alle Röhrenbach), Herbert Göttinger (Tautendorf bei Gars), Robert Blauensteiner, Franz Juhitzer, Erich Sagl, Josef Scheidl (alle Winkl) Für 40 Jahre: Walter Hofbauer, Franz Schreiner, Franz Trappl (alle Altenburg), Heinz Eichwalder (Etzmannsdorf), Ewald Hochsteger (Feinfeld), Herbert Grömansberger (Fuglau), Gerhard Egler, Josef Kaufmann (beide Kamegg), Gerhard Herzig, Karl Hofbauer, Peter Peinschab, Anton Winterleitner (alle Maiersch), Georg Schmied (Mold), Otto Bauer, Herbert Frauberger (beide Mörtersdorf), Helmut Fleischhacker, Rupert Groll, Robert Schneider (alle Nonndorf), Josef Jamy, Gerhard Steininger, Robert Wögenstein (alle Röhrenbach), Franz Steininger (Tautendorf), Josef Falk, Johannes Kaser, Gerhard Schierer (alle Thunau), Franz Fleischl, Franz Genner, Josef Juhitzer, Karl Nagl, Walter Pannagl (alle Winkl), Andreas Hackenberger (Zitternberg) Für 25 Jahre: Anton Schreiner (Altenburg), Jürgen Gigl, Michael Hartl, Alexander Popp (alle Etzmannsdorf), Florian Fraßl, Herbert Kellner (beide Feinfeld), Alexander Gruber, Andreas Resl, Michael Zouhar (alle Fuglau), Roland Anglmayer, Ralf Wolk (beide Gars), Martin Bauer (Maiersch), Bernhard Göd (Mold), Rene Wunderl (Mörtersdorf), Markus Simon (Nonndorf bei Gars), Wolfgang Gutsch (Röhrenbach), Markus Hollerer (Tautendorf), Günther Kraft, Peter Perger, Christoph Schretzmayer (alle Thunau), Günther Hammerl, Thomas Steininger (beide Zitternberg) Verdienstzeichen des NÖLFV II. Klasse: Josef Rieppel (Fuglau), Franz Genner (Winkl) Bewerb um das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold 2021 in Tulln: Anna Kaliwoda, Adrian Url (beide Altenburg), Julian Grob (Zitternberg)

Am Samstag traten 38 Gruppen mit rund 250 Mitgliedern aus den Gemeinden Eggenburg, Gars, Rosenburg-Mold und Röhrenbach und die Jugendfeuerwehr bei den Bewerben an. Die besten Leistungen in der Kategorie „Bronze ohne Alterspunkte“ erbrachten die Feuerwehren Kattau vor Grafenberg und Stockern (Abschnitt Eggenburg), Altenburg 2 vor Altenburg 1 und Etzmannsdorf bei Gars (Gars), Sallapulka 2 vor Sallapulka 1 und Hötzelsdorf (Geras) und Poigen vor St. Marein (Horn), in „Silber ohne Alterspunkte“ Kattau vor Klein Meiseldorf (Eggenburg), Sallapulka 2 vor Hötzelsdorf (Geras) sowie St. Marein vor Poigen (Horn). Die ersten drei Plätze beim 13. Bezirksfeuerwehrjugendbewerbsabzeichen belegten Pascal Gafoz (Feuerwehr Eggenburg) vor Florian Christian und Raphael Freitag (beide Feuerwehr Sigmundsherberg). Die besten Leistungen lieferten die Gruppen der Burschen und Mädchen des Abschnittsfeuerwehrkommandos Eggenburg.


Suche: